Abwechslungsreiches Konzert in Maria Himmelfahrt

Viele musikbegeisterte Mitbürgerinnen und Mitbürger fanden sich am Sonntagabend in der Kirche Maria Himmelfahrt ein, um eine gefühlvolle  Einstimmung auf die Adventszeit zu genießen. Der Gesangverein Concordia hatte sich beim diesjährigen vorweihnachtlichen Konzert den Verein der Musikfreunde eingeladen. Die Gäste in Form ihrer Gruppe Äistmer Blech Blos’n eröffneten den Abend und gaben auch im Folgenden dem Abend alpenländisches Flair. Nach einem kurzen Grußwort von Andrea Stehr setzten das Saxophonquartett Blasmusik in ein ganz anderes Licht: Jazzig wurden Weihnachtsliedklassiker auf vier Saxophonen interpretiert. Pfarrer Uwe Nimbler und Doris Schwartze erinnerten in Gedicht und Geschichte daran, dass die Vorweihnachtszeit der Besinnung und der Entschleunigung dienen soll. Der gemischte Chor präsentierte unter der Leitung von Klaus Georg Müller klassische a capella Chormusik und sorgte sogleich für eine festliche Stimmung unter den Zuhörern. Unterstützt wurde der Chor auch von Johannes Kraiß am Klavier. Joysonic unter der Leitung von Marion Keller und Johannes Kraiß verstand es gefühlvoll,  englischsprachige geistliche und weihnachtliche Lieder zu interpretieren. Zum Abschluss waren alle Zuhörer eingeladen , gemeinsam mit den beteiligten Musikern in das Lied Oh du fröhliche einzustimmen.

Das begeisterte Publikum bedankte sich im Anschluss an das Konzert mit großzügigen Spenden, die bedürftigen Familien innerhalb der Großgemeinde zugutekommen werden.

Vor dem Gemeindehaus wurden die Besucher von den Ministranten erwartet, die warme Getränke vorbereitet hatten und von den Gästen dankbar angenommen wurden. Die Saxophonistinnen spielten vor der Kirche noch einmal auf und so ließen sich  viele trotz Wind und Nieselwetter noch eine Weile unterhalten.

Nach dem Konzert Musica Sacra im Frühling zeigte sich einmal mehr, dass Chor-und Blasmusik im festlichen Rahmen hervorragend zusammen passen. Der Gesangverein Concordia bedankt sich bei den Musikfreunden für die schöne Musik, die sie beigesteuert haben und freut sich auf zukünftige gemeinsame Projekte. Der größte Dank jedoch geht an unser aufmerksames Publikum, das die Musikbeiträge mit viel Beifall bedachte.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar