Harmonischer Chorklang beim Kirchenkonzert am Bachgaufest 2022

Am dritten Tag des Bachgaufests gelang es dem Gemischten Chor des Gesangvereins Concordia dem großen Trubel einen kleinen musikalischen Kontrapunkt entgegen zu setzen. Im feierlichen Ambiente der Kirche Peter und Paul brachten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Klaus Georg Müller eine abwechslungsreiche Mischung aus weltlichen und geistlichen Liedern zum Erklingen. In der wunderbaren Akustik gaben das Lied Frieden von Gotthilf Fischer und das Gospel Steal Away mit den Themen Frieden und Freiheit einen thematischen Rahmen, der auch von Andrea Stehr mit dem Vortrag des Gedichts Friede von Josef Reding aufgegriffen wurde. Die Zuhörer genossen die Auszeit vom lauten Festgeschehen bei dem kurzen Konzert des Chors und spendeten im Anschluss begeistert Applaus.

Nach der sich nun anschließenden Sommerpause arbeitet der Verein auf das am 15. Oktober stattfindende Konzert in der Bachgauhalle hin. Gemeinsam mit Gästen werden beide Chöre der Concordia zu hören sein.

Gemischter Chor der Concordia in Kleinostheim

Großostheim (eB). In freudiger Erwartung eines schönen sonnigen Vormittags bei der Singgemeinschaft Frohsinn in Kleinostheim reiste der gemischte Chor des Gesangvereins Concordia zur Matinee an. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte das Sängerfest endlich wieder stattfinden, auch wenn alle anwesenden Chöre krankheitsbedingt in mehr oder weniger reduzierter Besetzung kamen.

Unter dem Eindruck des Ukrainekrieges hatten die Sängerinnen und Sänger der Concordia mit ihrem Dirigenten Klaus Georg Müller das Lied „Frieden“ von Gotthilf Fischer einstudiert und konnten es erstmalig erklingen lassen. Der darin zum Ausdruck gebrachte Wunsch „Frieden sei dieser Welt beschieden“ fand großen Anklang bei den Zuhörerinnen und Zuhörern. Nach dieser gelungenen Premiere war der Chor so in Fahrt, dass der Chorleiter seine liebe Not hatte, die Sängerinnen und Sänger im gewünschten Metrum zu halten. Schließlich glückte es und man konnte nach dem Singen gemeinsam mit den anderen aus dem weiten Umkreis angereisten Chören die exzellente kulinarische Versorgung durch die Gastgeber genießen.

Einig waren sich alle, dass das Hinarbeiten auf einen Auftritt und das Singen vor Publikum sehr gefehlt haben. Voller Vorfreude geht der gemischte Chor nun an die Vorbereitung für das Konzert in der Bachgauhalle am 15. Oktober.

Mitgliederversammlung und Neuwahlen

Am 06.10.2021 versammelten sich erstmals seit zwei Jahren die Mitglieder der beiden Chöre des Gesangvereins Concordia zur Jahreshauptversammlung. Im vergangenen Jahr war diese im schriftlichen Umlaufverfahren durchgeführt worden.

Nach der Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder und des Chorleiters des gemischten Chors Klaus Georg Müller durch die Vorsitzende Claudia Ballmann gedachten alle der verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute.

Anschließend berichtete Claudia Ballmann von einem ereignisarmen Jahr. Kurz vor dem Ausbruch der Pandemie konnten im Februar 2020 noch die Faschingssitzungen im Pfarrheim gefeiert werden. Diese waren gut besucht und ein großer Erfolg. Im März fand in Maria Himmelfahrt das traditionelle Totengedenken mit Gestaltung eines Gottesdienstes statt. Kurz darauf musste der Probenbetrieb eingestellt werden und die etwa 100 aktiven Sängerinnen und Sänger sahen sich erst wieder zum Saisonabschluss im Juli. Nach der Sommerpause konnte in der Kirche etwa sechs Wochen lang geprobt werden, bevor eine weitere lange Zeit ohne Singen anbrach. Zurzeit wird der Probenbetrieb wieder aufgenommen.

Nach dem Rückblick legte Kassier Steffen Schwartze die Vereinsfinanzen dar. Auf Antrag der Kassenprüferinnen Carolina Back-Wohlfeld und Tine Stegmann wurde der Vorstand entlastet.

Durch die besondere Zeit hatte auch der Dirigent K.G. Müller wenig zu berichten und freute sich so viele Sängerinnen und Sänger gesund zu sehen. Joysonics Chorleiterin Marion Keller hatte sich schriftlich zu Wort gemeldet und bedankte sich für die unkomplizierte Kommunikation mit der scheidenden Vorsitzenden und die Treue des Vereins zu ihr als Dirigentin auch in der schwierigen Zeit des Lockdowns. Nun schaue sie nach vorn und freue sich auf Chorwochenenden und gemeinsames Singen unter freiem Himmel wie beim Adventsfenster.

Der letzte Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen der Vereinsführung, durch die der Wahlausschuss aus Elke Plümer, Gudrun Fischer und Sonja Lüders führte. 1 Vorsitzende: Kristina Maier, 2. Vorsitzende: Andrea Stehr, Kassier: Steffen Schwartze, Schriftführerin: Mareike Lindenborn, Beisitzer: Alice Sommer, Doris Schwartze, Steffie Frohmader, Jörg Prinz und Winfried Pohley, Notenwartin: Henny Bickert, Zeugwart: Erich Bickert, Fahnenabordnung: Alfons Eichelsbacher, Wolfgang Jakob, Helmut Hotz, Kassenprüfer: Gudrun Fischer und Isabell Schmitt.

Am Schluss der Mitgliederversammlung bedankte sich die Claudia Ballmann, dass sich wieder Vereinsmitglieder in der Vereinsführung engagieren wollen. In Vertretung der neuen Vorsitzenden, die in Abwesenheit gewählt wurde, übernahm Andrea Stehr das Wort und nutzte die Gelegenheit den scheidenenden Amtsträgern insbesondere Claudia Ballmann zu danken. In fast 12 Jahren, seit der Gründung des Chors Joysonic, sei sie ein zuverlässiges Mitglied der Vereinsführung gewesen und habe den Verein in den letzten 4 Jahren souverän geführt.

Einladung zur Mitgliederversammlung am 06.10.2021

Am 06.10.2021 um 19:30 Uhr findet im Sängerheim im Alten Rathaus, Breite Str. 58, Großostheim, die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Tagesordnungspunkte: Begrüßung Gedenken der verstorbenen Mitglieder Jahresbericht der 1. Vorsitzenden Jahresbericht des Kassierers Bericht der Kassenprüfer Bericht der Chorleiter Aussprache über die Berichte und Entlastung der Vereinsführung Sonstiges, Wünsche und Anträge Neuwahlen: 1. und 2. Vorsitzender, […]

Seit 40 Jahren gute Stimmung

Concordia feiert 135. Geburtstag – wer noch? Gottfried Benn

Am 02.05.1886 kam der Dichter und Arzt Gottfried Benn als Sohn eines evangelischen Pfarrers zur Welt. Obwohl der Vater sich wünschte, dass sein Sohn die Stelle des Pfarrers einmal übernehmen würde, setzte sich dieser letztendlich durch und studierte Medizin an der Universität des Militärs. Kurz vor dem Ende seines Studiums kam er in Kontakt mit expressionistischen Dichtern und veröffentlichte erste von seiner Arbeit als Arzt inspirierte Gedichte.

Nach dem Ersten Weltkrieg, in dem er als Sanitätsoffizier eingesetzt wurde, führte Gottfried Benn eine eigene Praxis in Berlin und ein turbulentes Privatleben. Er hegte Sympathien für den italienischen Faschismus und die NS-Ideologien, obwohl er eigentlich Politik für einen Schriftsteller als unwürdige Betätigung erachtete. Schon bald nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten allerdings geriet er selbst durch einen drohenden Verlust seiner Approbation und schließlich Schreibverbot in Bedrängnis. Nach Tätigkeit als Arzt für die Wehrmacht durfte Benn erst 1948 wieder veröffentlichen. Schnell erreichte er eine große Leserschaft und wurde 1951 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.

Was hat das aber mit dem Chor zu tun? Nicht allzu viel vermutlich, außer vielleicht, dass Benns Tochter Nele nach dem Tod seiner ersten Frau 1922 von einer Opernsängerin aufgezogen wurde. Herzlichen Glückwunsch zum 135. Geburtstag Herr Benn, Sie sind unser Jahrgang!

 

Bildunterschrift: Sondermarke der Bundespost Berlin von 1986 mit dem Bild Gottfried Benns.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Benn#/media/Datei:Stamps_of_Germany_(Berlin)_1986,_MiNr_760.jpg

Concordia feiert 135. Geburtstag – wer noch? Ernst Thälmann

Am 16. April 1886 kam der kommunistische Politiker Ernst Thälmann zur Welt. Er engagierte sich schon sehr jung für die Rechte von Hafenarbeitern und kam über SPD und USPD zur KPD, deren Vorsitzender er 1925 wurde. Thälmann war Mitglied des Reichtags und stand Stalin und seiner Politik nahe. Nach dem Brandanschlag auf den Reichstag, den die Nazis nutzten politische Gegner zu beseitigen, wurde er festgenommen und nach Jahren der Haft 1944 im KZ Buchenwald ermordet. In der DDR wurde Ernst Thälmann zum Helden stilisiert, während die nach ihm benannten Straßen und Plätze im Westen sukzessive umbenannt wurden.

Was hat das aber mit dem Chor zu tun? Nicht allzu viel vermutlich, außer vielleicht, dass die DDR Schlagersänger Aurora Lacasa und Frank Schöbel auf der kubanischen Insel Cayo Ernest Thaelmann in den 1970er Jahren einen eigens dafür komponierten Song sangen: „Insel im Golf von Cazones“. Manchmal ist der Weg zur Musik eben verschlungen. Trotzdem herzlichen Glückwunsch zum 135. Geburtstag Herr Thälmann, Sie sind unser Jahrgang!

Bildunterschrift: Briefmarke der Sowjetischen Besatzungszone von 1948 mit dem Bild Ernst Thälmanns.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:SBZ_1948_226_Ernst_Thälmann.jpg

Concordia feiert 135jähriges Jubiläum mit Festbock

APRIL APRIL !!

Das Jubiläum ist echt, das Konzert geplant, der Rest ein Späßchen!

 

Und das war der April-Scherz im Bachgauboten:

Nach der bereits über ein Jahr andauernden Durststrecke ohne Feiern irgendeiner Art, plant der Gesangverein Concordia anlässlich seines 135jährigen Jubiläums eine besondere Click-and-Collect-or-Call-and-Deliver-or-Click-and-Deliver-or-Call-and-Collect-Party für alle Freunde des Vereins. Nach verschiedenen Versuchen konnte die Vereinsführung mit einer ortsansässigen Brauerei ein gelungenes Bockbier gestalten. Die Vorsitzende Claudia Ballmann zeigte sich über die vielfältigen Einflussmöglichkeiten auf den Geschmack beim Bierbrauen überrascht und testete mit den anderen Mitgliedern der Vereinsführung ausgiebig die verschiedenen Entwürfe des Braumeisters.

Pünktlich zum Gründungstag des Vereins können Interessierte nun am heutigen Donnerstag einen Sixpack zum Selbstkostenpreis im Sängerheim abholen bzw. sich bringen lassen. Für diese spezielle Jubiläumsfeier mit dem eingängigen Anglizismus Click-and-Collect-or-Call-and-Deliver-or-Click-and-Deliver-or-Call-and-Collect-Party, kurz CCCDCDCC, wurden eine eigene Hotline und eine Homepage eingerichtet. Die Details zum Prozedere und Preise finden Sie in den Vereinsnachrichten unter Gesangverein Concordia oder auf den Homepages www.gesangverein-concordia.de oder www.joysonic.de.

Wenn Sie weniger ein Freund des Gerstensafts als viel mehr des Weins sind, brauchen Sie nicht mehr lange zu warten. Im Herbst ist ein Jubiläumskonzert mit beiden Chören sowie Gästen geplant, zu dem der Jubiläumsrotwein mit exakt 13,5 % vol erstmalig ausgeschenkt wird. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich schon darauf, endlich wieder mit den Proben beginnen zu können, damit der Abend nicht nur für die Zunge sondern auch für das Ohr ein Genuss wird.

Concordia feiert 135. Geburtstag – wer noch? Ludwig Mies van der Rohe

Am 27. März 1886 kam der Architekt Ludwig Mies van der Rohe zur Welt. Er erarbeitete eine neue, moderne Architektur, die bis heute die Menschen beeindruckt und Architekten inspiriert. Unter dem Slogan „Weniger ist mehr“ entstanden Bauwerke, deren gerade Linien und große Glasflächen eine Verbindung zwischen Gebäude und Umgebung schaffen.

Was hat das aber mit dem Chor zu tun? Nicht allzu viel vermutlich, außer vielleicht, dass ein Chor durch die Musik ebenfalls Verbindungen herstellt: zwischen den Sängern und dem Dirigenten, zwischen den Zuhörenden und den Singenden. Herzlichen Glückwunsch zum 135. Geburtstag Herr Mies van der Rohe, Sie sind unser Jahrgang!

Bildunterschrift: Briefmarke der Deutschen Bundespost zum 100. Geburtstag von Ludwig Mies van der Rohe.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Mies_van_der_Rohe