Bergfest der Chorgemeinschaft Schweinheim

Mit hoffendem Blick nach oben und dem Wunsch, die Wolken mögen ihren Regen zumindest am Vormittag für sich behalten, machte sich der Gemischte Chor des Gesangvereins Concordia am Sonntag auf zum Reiterweg nach Schweinheim. Unter freiem Himmel fand dort zwischen den wunderbar frühlingshaften Grüntönen der Bäume die Matinee zum Bergfest der Chorgemeinschaft Schweinheim statt. Neun weitere Chöre waren der Einladung gefolgt und präsentierten eine abwechslungsreiche Mischung internationaler Chorliteratur.

Als letzter Chor präsentierten die Großostheimer unter der Leitung von Klaus Georg Müller souverän das Stück „You are the new day“ von John David, das schon viele Jahre zum Repertoire gehört und immer wieder gerne aufgegriffen wird. Davor und danach wurde es für die Beteiligten allerdings spannend, da gleich zwei neue Lieder zur Aufführung kamen. Den Beginn machte „Sommerpsalm“ von Waldemar Åhlén, der durch die Auffächerung in einen fünfstimmigen Mittelteil klanglich reizvoll, aber auch übungsintensiv ist. Das andere neue Stück „We shall walk through the valley in peace“ war allen Sängerinnen und Sängern zwar schon bekannt, durch den neuen Satz aber trotzdem eine Herausforderung. Beide neuen Stücke wurden klanglich und intonatorisch sehr gut gemeistert und von den Zuhörern mit lautem Applaus und Bravo Rufen gewürdigt. Nach diesem hervorragenden Abschluss der Matinee, bei der alle trockenen Hauptes blieben, lud die Chorgemeinschaft Schweinheim ihre Gäste zum Verweilen bei Mittagessen und weiteren Programmpunkten.

Concordia im Trainingslager

Am Samstag war es endlich soweit. Wegen Krankheit vom Oktober in den März verschoben, fand das lang ersehnte Stimmbildungsseminar im Sängerheim des Gesangvereins Concordia statt. Als Referentin konnte die Aschaffenburger Sopranistin, Chorleiterin und Musikpädagogin Theresa Zänglein-Unger gewonnen werden. Mit ihrer sympathischen Art und umfassendem Fachwissen konnte sie schnell alle Sängerinnen und Sänger für das Thema gewinnen. Abwechslungsreiche Übungen im Stehen, im Sitzen oder auch nur auf einem Bein stehend ließen neue Fähigkeiten der eigenen Stimme entdecken. Auch wenn es mal nicht gleich klappte, konnte durch kreative kleinere Übungen so an die Aufgabe herangeführt werden, dass das Ziel schließlich erreicht wurde. Dabei gab es bei aller Konzentration viel Gelächter, da auch zahlreiche Tiere wie Frosch, Katze, Gorilla und Pferd ertönten und die Gesichter der Sängerinnen und Sänger im Versuch des verklärten Blicks oder der Kontrolle des Gaumensegels zu herrlich aussahen. Zum Abschluss wurde das Gelernte anhand des Liedes Ev’ning Rise im mehrstimmigen Gesang umgesetzt, das sicherlich einige als Ohrwurm mit nach Hause nahmen.

Das Fazit: Tierisch viel Spaß und viel gelernt! Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich schon auf eine Wiederholung.

Vorverkauf geht in die zweite Runde

Für die beiden Sitzungen Bachgau Helau! findet ein weiterer Vorverkauf am 13.01.2024 wieder ab 11:11 bis 12:12 Uhr im Sängerheim des Gesangvereins Concordia im Alten Rathaus Großostheim statt.

Wie schon im vergangenen Jahr bringen TV Wenigumstadt und Gesangverein Concordia in der Bachgauhalle eine abwechslungsreiche Mischung aus Tanz, Gesang und Wortbeiträgen mit Bezug zum Ortsgeschehen auf die Bühne. Dabei nimmt sich keiner der Akteure selbst zu ernst, sodass das Lachen vor, hinter und auf der Bühne gleichermaßen erklingt. Unterstützt werden die beiden Vereine von DJ Andy Weber, der im Anschluss an die Sitzung die Gäste mit seiner Musikauswahl zum Tanzen animiert.

Eine „Eutrittskorde“ kostet wieder 15 Euro. Wer am 13.01. nicht zum Vorverkauf kommen kann, kann unter 0179 5009513 telefonisch oder per WhatsApp seine Bestellung aufgeben.

Die AkteurInnen der beiden Vereine freuen sich schon wieder auf den Auftritt auf der großen Bühne vor vielen gut gelaunten, verrückt verkleideten Leuten und auf das gemeinsame Feiern nach der Sitzung. Bachgau Helau!

Weihnachtsfeier der Concordia Großostheim im Landgasthof Hock

Im Rahmen seiner Weihnachtsfeier ehrte der Gesangverein Concordia zahlreiche aktive Sängerinnen, die vor 40 Jahren zusammen mit ihrem Dirigenten Klaus G. Müller den Frauenchor gründeten und viele Jahre mit großer Leidenschaft den Chorgesang pflegen und viele Erfolge feiern konnten. Die zweite Vorsitzende Andrea Stehr bedankte sich für dieses bemerkenswerte Engagement bei folgenden Sängerinnen:

Ann Albertz, Henni Bickert, Elfriede Drapart, Magda Eichelsbacher, Rita Metz, Erna Neumann, , Gabi Hotz, Reni Schwind, Martina Stadler i Rita Spynzyk. Es fehlten : Doris Schwartze, Roswitha Fey und Hilde Frohmader

Diese Leidenschaft über so viele Jahre ist etwas ganz Besonderes, und wir im Verein sind besonders stolz darauf, dass wir unser sängerisches Können bei Liederabenden und Konzerten unter Beweis stellen können, auch wenn es natürlich durch fehlenden Nachwuchs schwieriger geworden ist. Wir versuchen es, durch Engagement und regelmäßigen Probenbesuch auszugleichen und hoffen noch auf viele gemeinsame Sängerjahre.

Die Weihnachtsfeier war auch der passende Rahmen für unsere Spendenübergabe an Martina Stadler, die den stolzen Betrag von 1.100 Euro stellvertretend für den behinderten Freundeskreis Großostheim in Empfang nehmen durfte.

Der Gesangverein veranstaltete im Dezember ein vorweihnachtliches Konzert zusammen mit den Musikfreunden Großostheim in der Kirche Maria Himmelfahrt und bat um Spenden zu Gunsten des Freundeskreises zur finanziellen Unterstützung der verschiedenen Aktivitäten, die während eines Jahres unternommen werden und die dafür sorgen, dass die Teilnehmer Gemeinschaft und willkommene Abwechslung erleben können.

Der Gesangverein bedankt sich nochmals ganz herzlich bei allen Besuchern für die Gabe, über die sich alle vom Behindertenkreis riesig gefreut haben. Es ist immer wieder schön als Musikverein begeisterte Zuhörer begrüßen zu können, die ihre Anerkennung nicht nur mit viel Beifall, sondern auch durch ihre Großzügigkeit zeigen. Ein kleiner Teil der Spende kam zusätzlich aus dem Erlös des Adventsfensters, das der Chor JoySonic Im Dezember im alten Rathaus veranstaltete. Auch hierfür nochmals unser Dankeschön an die Besucher.

Ein großes Dankeschön und ein kleines Präsent erhielten die besonders fleißigen Sänger Jürgen Dipppert, Norbert Hock und Manfred Diel, die während des gesamten Jahres nur zweimal und unsere Johanna Kehrer sogar nur einmal fehlten. Das zeichnet sehr große Leidenschaft aus und sollte allen Aktiven ein leuchtendes Beispiel sein. Zu Guter Letzt ging natürlich unser größter Dank an unseren Chorleiter Klaus G. Mueller, der uns stets mit unendlicher Geduld und mit viel Humor zu sängerischen Höchstleistungen anspornt.

Unser Nikolaus alias Jürgen Dippert, der schon seit Jahren eine feste, verlässliche Größe bei unserer Weihnachtsfeier ist, gab auf seine unnachahmliche erfrischende Art und Weise einen launigen Jahresrückblick und erinnerte so an die vielen schönen Stunden, die gemeinsam bei zahlreichen Terminen verbracht wurden.

Unsere Sängerin Ann Albertz erfreute mit einer kleinen amüsanten Weihnachtsgeschichte und wie es sich für einen Chor gehört, wurden natürlich die schönsten deutschen Weihnachtslieder gesungen. Gestärkt von gutem Essen und gutem Wein verabschiedeten sich später die Sängerinnen und Sänger in die Weihnachtspause, um wohlbehalten und voller Tatendrang Anfang Januar wieder das neue Jahr mit neuen Herausforderungen zu begrüßen.

Vielfältiges Adventskonzert

Ein abwechslungsreiches Programm hörten die Besucher des Adventskonzertes des Gesangvereins Concordia Großostheim am vergangenen Sonntag in der Kirche Maria Himmelfahrt. Im bunten Wechsel erklang nicht nur aber viel weihnachtliche klassische und moderne Musik, dargeboten von Joysonic und Gemischtem Chor, sowie dem Orchester „Die Großostheimer“ des Vereins der Musikfreunde und dem Saxophonquartett Sax4you.

Die gute Akustik der Kirche war von der Empore, wo die Bläser unter der Leitung von Christian Schreck Aufstellung genommen hatten, genauso tragend wie aus dem Altarraum, wo die anderen Akteure musizierten. Die Blasmusiker überzeugten sowohl im gemeinsamen Orchesterklang als auch bei der Begleitung für die Solistinnen Stefanie Behl (Trompete) und Maria Hotz (Gesang). Die Musikfreunde Vorsitzende Anja Bickert nutzte den festlichen Rahmen des Konzerts um den Nachwuchsmusikern des Orchesters ihre Anerkennung auszusprechen für die erreichten Musikerleistungabzeichen und sie zum Weiterarbeiten an ihren Instrumenten zu motivieren. Es wurden durch Präsident Peter Winter vom Blasmusikverband Vorspessart Leonie Stenger (Bronze, Trompete), Robert Kempf (Bronze, Trompete), Jonas Hans (Bronze, Schlagzeug), Helena Möhler (Bronze, Altsaxophon) und Wiebke Glebe (Bronze und Silber, Posaune) geehrt.

Nach einer besinnlichen adventlichen Ansprache von Pfarrer Uwe Nimbler konnte Joysonic unter der Leitung und mit Gitarrenspiel von Marion Keller und Klavierbegleitung durch Peter Reuter unter anderem durch eine gefühlvolle Interpretation von „Hold on“ von Michael Bublé begeistern.

Viel Vergnügen bereitete eine herrliche Weihnachtsgeschichte, die für einige Lacher sorgte, vorgetragen von Doris Schwartze.

Neben der Chormusik erklang aus dem Altarraum auch das Saxophon Quartett Sax4you unter der Leitung von Sandra Hans. Die vier Musikerinnen zeigten wieder einmal die Vielfalt der Instrumente und Stücke, die damit möglich sind, und schlossen mit einem jazzigen Weihnachtsmedley.

Den Abschluss des Konzerts bildete der Gemischte Chor unter der Leitung von Klaus G. Müller mit drei festlichen Weihnachtsliedern, nachdem die Sängerinnen und Sänger im ersten Teil des Konzerts Lieder zu innerem Frieden und Wünsche nach Frieden in der Welt dargeboten hatten.

Nach Dank an alle am Konzert Beteiligten und guten Wünschen für eine besinnliche Weihnachtszeit für alle Anwesenden durch die Zweite Vorsitzende der Concordia Andrea Stehr, waren alle eingeladen in das Lied „O du fröhliche“ einzustimmen.

Die großzügigen Spenden, die nach dem Konzert gesammelt werden konnten, werden an den Behinderten Freundeskreis Großostheim weitergeleitet. Dessen Mitglieder haben sich sehr gefreut, dass ihre Arbeit so viel Wertschätzung erfährt, und danken allen Spendern herzlich.

Am 19.12.23 besteht noch einmal die Gelegenheit Joysonic und das Jugendorchester der Musikfreunde zu hören. Um 18 Uhr findet ein kleines Konzert im Rahmen der schönen Adventsfenster Tradition im Hof des Alten Rathauses statt. Bringen Sie eine Tasse mit und seien Sie ganz nah dran an der Musik. Vielleicht traut sich danach jemand in den Kreis der Sänger (Probe dienstags 20 Uhr) oder Musikfreunde (besonders Trompeter werden derzeit gesucht). Beide Vereinsheime befinden sich im Alten Rathaus.

Ehrungen des Maintal Sängerbundes

Eine besondere Ehre wurde am vergangenen Sonntag verschiedenen Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores zuteil. Im Rahmen einer Feierstunde des Maintal Sängerbundes wurden Sängerinnen für 25 Jahre, 40 Jahre und sogar 50 Jahre aktiven Sängerlebens ausgezeichnet und ihnen eine Urkunde mit Abzeichen überreicht.

Die Sängerinnen, die für 40 Jahre Singens geehrt wurden, gründeten 1983 den Frauenchor mit ihrem Dirigenten Klaus G. Müller. Sie singen seitdem mit großer Leidenschaft und Hingabe und pflegen natürlich auch das gesellige Beisammensein im Anschluss an die Proben in verschiedenen Großostheimer Kneipen.

Auch der Sänger Manfred Diel ist schon seit 50 Jahren aktiv, zuerst beim Frohsinn Kleinostheim und anschließend nach einiger Zeit der Unterbrechung ein starker Sänger im Bass bei der Concordia Großostheim. Nicht nur sängerisch hat er sich hervorgetan, er war auch Vorstand und lange Zeit der Faschingspräsident, der die Akteure von der vereinsinternen Bühne in die Öffentlichkeit holte und viele Erfolge feiern konnte.

Der Gesangverein bedankt sich bei allen Jubilaren für Ihr langjähriges Engagement und würde sich natürlich auch über neue Gesichter, die Gesang lieben, sehr freuen. Unsere Probestunden sind freitags um 19.30 Uhr im alten Rathaus Großostheim. Wer Interesse hat, bei unserem zweiten Chor JoySonic zu singen, die Proben finden dienstags um 20.00 Uhr ebenfalls im alten Rathaus statt.

Auf dem Bild fehlten: D. Schwartze, G. Hotz und H. Frohmader

Musikalischer Advent

Feierlich-festliche Musik gehört zum Advent wie Kerzenschein und nervöse Kinder. Wer der Meinung ist, dass auch Stress und volle Läden dazu gehören, ist genauso zu Entschleunigung und Ohrenschmaus geladen wie diejenigen, die es gemütlich und besinnlich angehen lassen. Die Sängerinnen und Sänger der beiden Chöre des Gesangvereins Concordia freuen sich auf viele Zuhörer bei den beiden vorweihnachtlichen Auftritten.

Am Sonntag, den 03.12.2023 um 17:00 Uhr findet in der Kirche Maria Himmelfahrt in Großostheim wieder ein vorweihnachtliches Konzert mit dem Gemischten Chor, Joysonic, dem Saxophonquartett Sax4you sowie dem Blasorchester „Die Großostheimer“ der Musikfreunde statt. Mit einer stimmigen Mischung aus adventlichen Texten, traditioneller und moderner Chormusik durch die beiden Chöre sowie abwechslungsreichen Instrumentalstücken von der Großostheimer Blasmusik wollen wir auf die Adventszeit einstimmen. Feiern Sie den ersten Advent mit uns gemeinsam und lassen Sie sich von stimmungsvollen Liedern verzaubern.

Nach dem Konzert erwarten uns die Ministranten mit leckerem Glühwein und warmem Saft, den wir uns bei netten Gesprächen zwischen Besuchern und Musikern schmecken lassen wollen.

Am Dienstag, den 19.12.2023, beteiligt sich Joysonic wieder mit einem musikalischen Adventsfenster an der schönen Tradition der St. Stephanus Gemeinde. Um 18 Uhr können alle Interessierten im Innenhof des alten Rathauses mit einem warmen Getränk in der Hand weihnachtlichen Klängen lauschen. Bitte bringen Sie dazu Ihre Tasse selbst mit. In den letzten Jahren war dieser Abend vor allem auch für die Kinder ein eindrucksvolles Erlebnis. So nah kommt man selten an einen Chor heran!

Mit den Spenden, die der Gesangverein an beiden Veranstaltungen erbittet, soll in diesem Jahr die Arbeit des Behinderten Freundeskreises in Großostheim gefördert werden. Seit 34 Jahren treffen sich betroffene Familien mit ehrenamtlichen Betreuerinnen um sich über Sorgen und Freuden auszutauschen und in Kontakt zu bleiben. Geburtstage, Ostern und Weihnachten sind dabei besonders beliebt. Viele Mitglieder und Ehrenamtliche sind von Beginn an im Freundeskreis aktiv.

Vorbereitungen laufen für Bachgau Helau!

Nach dem großen Erfolg in der letzten Kampagne wird es auch 2024 wieder eine gemeinsame Faschingssitzung von TV Wenigumstadt und GV Concordia Großostheim in der Bachgauhalle geben. Nach der Corona bedingten zweijährigen Zwangspause hatten sich die beiden faschingsverrückten Vereine der Marktgemeinde für die Kampagne 2023 zu einer großen gemeinsamen Sitzung in der Bachgauhalle zusammengetan. Bereits nach 20 Minuten waren sämtliche Karten ausverkauft, wodurch alle Erwartungen der Organisatoren übertroffen wurden. In Windeseile wurde ein zweiter Termin ermöglicht, der schlussendlich auch ausverkauft war. Daher planen TVW und Concordia für 2024 von vorneherein zwei Sitzungen, die am 02. und 03.02.2024 wieder in der Bachgauhalle stattfinden werden.

In zahlreichen Treffen des Organisationsteams wird derzeit fieberhaft daran gearbeitet, die vielen eigenen oder von außen herangetragenen Verbesserungsvorschläge umzusetzen. So wird die Sitzung dieses Mal von einem faschingserfahrenen DJ begleitet, der im Anschluss Tanzmusik spielt, für Ton- und Lichttechnik wird deutlich mehr investiert und das Getränke- und Speisenangebot wird angepasst. Was die Darbietungen angeht, soll natürlich nicht zu viel verraten werden. Wie in 2023 und zuvor in den jeweiligen Veranstaltungen der beiden Vereine können die Besucher eine bunte, abwechslungsreiche Mischung aus Tanz, Gesang und Redebeiträgen mit viel Bezug zum Ortsgeschehen erwarten.

Der Kartenvorverkauf startet am 02.12.2023 um 11:11 Uhr zeitgleich im TV Wenigumstadt Vereinsheim am Welzbach und im Sängerheim der Concordia im Alten Rathaus in der Breiten Straße in Großostheim. Eine „Eutrittskorde“ kostet wieder 15 Euro.

Chormusik im Herbst

Bei herrlichem Herbstwetter kamen am Samstagnachmittag die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chors des Gesangvereins Concordia im Foyer des Hauses St. Franziskus zusammen, um den auf allen Ebenen verteilten Zuhörern im Alter von 2 bis 102 ein Ständchen zu bringen. Wunderbar anmoderiert von Eveline Ehmann trug der Chor unter der Leitung von Klaus G. Müller sechs Lieder aus drei Jahrhunderten vor, die mit viel Applaus bedacht wurden.

Bereits am nächsten Tag stand der nächste Auftritt für den Gemischten Chor an. In der Sporthalle Eschau hatte der Gesangverein Liedertafel zu einem Herbstkonzert geladen. Die anwesenden Chöre spiegelten sowohl in der Besetzung (Frauen-, Männer- und gemischte Chöre) als auch in der Wahl der präsentierten Literatur die ganze Vielfalt der Chorlandschaft wieder. Am Schluss erhielt der Chor der Concordia von der Vereinsvorsitzenden aus Eschau, Steffi Günther, den schönsten Lohn, den sich Musizierende wünschen können: Sie lobte, dass die Bühne solch wunderbare Töne noch nie vernommen habe. Die zweite Vorsitzende der Concordia, Andrea Stehr, bedankte sich für die Einladung zu dem schönen Nachmittag und den erlebten Musikgenuss.

Saisonabschluss des gemischten Chores der Concordia Großostheim

Gutgelaunt verbrachten die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores ihren Saisonabschluss in ihrem Stammlokal Weingut Müller.

Bei gutem Essen und Trinken ließen sie das vergangene Jahr Revue passieren und genossen den Abend trotz des wenig sommerlichen Wetters

mit viel netter Unterhaltung und großer Heiterkeit. Einig waren sich alle, dass -gerade weil Nachwuchs für Chöre rar gesät ist-, jede Stimme in den Proben und bei Auftritten äußerst wichtig ist

um gute Ergebnisse zu erzielen. Deshalb die Bitte um regelmäßigen und konstanten Probenbesuch, jeder Einzelne ist gefragt.

Nun gehen der gemischte Chor und JoySonic in ihre wohlverdiente Sommerpause, bis sie sich im September wieder mit neuem Elan in die Proben und Konzerte stürzen.

Wir wünschen allen eine gute Erholung und Rückkehr aus den Ferien.