Weihnachtsfeier der Concordia Großostheim im Landgasthof Hock

Im Rahmen seiner Weihnachtsfeier ehrte der Gesangverein Concordia zahlreiche aktive Sängerinnen, die vor 40 Jahren zusammen mit ihrem Dirigenten Klaus G. Müller den Frauenchor gründeten und viele Jahre mit großer Leidenschaft den Chorgesang pflegen und viele Erfolge feiern konnten. Die zweite Vorsitzende Andrea Stehr bedankte sich für dieses bemerkenswerte Engagement bei folgenden Sängerinnen:

Ann Albertz, Henni Bickert, Elfriede Drapart, Magda Eichelsbacher, Rita Metz, Erna Neumann, , Gabi Hotz, Reni Schwind, Martina Stadler i Rita Spynzyk. Es fehlten : Doris Schwartze, Roswitha Fey und Hilde Frohmader

Diese Leidenschaft über so viele Jahre ist etwas ganz Besonderes, und wir im Verein sind besonders stolz darauf, dass wir unser sängerisches Können bei Liederabenden und Konzerten unter Beweis stellen können, auch wenn es natürlich durch fehlenden Nachwuchs schwieriger geworden ist. Wir versuchen es, durch Engagement und regelmäßigen Probenbesuch auszugleichen und hoffen noch auf viele gemeinsame Sängerjahre.

Die Weihnachtsfeier war auch der passende Rahmen für unsere Spendenübergabe an Martina Stadler, die den stolzen Betrag von 1.100 Euro stellvertretend für den behinderten Freundeskreis Großostheim in Empfang nehmen durfte.

Der Gesangverein veranstaltete im Dezember ein vorweihnachtliches Konzert zusammen mit den Musikfreunden Großostheim in der Kirche Maria Himmelfahrt und bat um Spenden zu Gunsten des Freundeskreises zur finanziellen Unterstützung der verschiedenen Aktivitäten, die während eines Jahres unternommen werden und die dafür sorgen, dass die Teilnehmer Gemeinschaft und willkommene Abwechslung erleben können.

Der Gesangverein bedankt sich nochmals ganz herzlich bei allen Besuchern für die Gabe, über die sich alle vom Behindertenkreis riesig gefreut haben. Es ist immer wieder schön als Musikverein begeisterte Zuhörer begrüßen zu können, die ihre Anerkennung nicht nur mit viel Beifall, sondern auch durch ihre Großzügigkeit zeigen. Ein kleiner Teil der Spende kam zusätzlich aus dem Erlös des Adventsfensters, das der Chor JoySonic Im Dezember im alten Rathaus veranstaltete. Auch hierfür nochmals unser Dankeschön an die Besucher.

Ein großes Dankeschön und ein kleines Präsent erhielten die besonders fleißigen Sänger Jürgen Dipppert, Norbert Hock und Manfred Diel, die während des gesamten Jahres nur zweimal und unsere Johanna Kehrer sogar nur einmal fehlten. Das zeichnet sehr große Leidenschaft aus und sollte allen Aktiven ein leuchtendes Beispiel sein. Zu Guter Letzt ging natürlich unser größter Dank an unseren Chorleiter Klaus G. Mueller, der uns stets mit unendlicher Geduld und mit viel Humor zu sängerischen Höchstleistungen anspornt.

Unser Nikolaus alias Jürgen Dippert, der schon seit Jahren eine feste, verlässliche Größe bei unserer Weihnachtsfeier ist, gab auf seine unnachahmliche erfrischende Art und Weise einen launigen Jahresrückblick und erinnerte so an die vielen schönen Stunden, die gemeinsam bei zahlreichen Terminen verbracht wurden.

Unsere Sängerin Ann Albertz erfreute mit einer kleinen amüsanten Weihnachtsgeschichte und wie es sich für einen Chor gehört, wurden natürlich die schönsten deutschen Weihnachtslieder gesungen. Gestärkt von gutem Essen und gutem Wein verabschiedeten sich später die Sängerinnen und Sänger in die Weihnachtspause, um wohlbehalten und voller Tatendrang Anfang Januar wieder das neue Jahr mit neuen Herausforderungen zu begrüßen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar