30 Jahre – vergangen wie im Flug!

Im Jahre 2010 feierte unser Chorleiter, Klaus G. Mueller, sein 30jähriges Jubiläum als Chorleiter der Concordia. Er erhielt seine Ausbildung am Dalberg-Musikgymnasium in Aschaffenburg. Nach dem Abitur studierte er Musik (Gesang, Klavier) und Germanistik an der Universität Frankfurt am Main. Seit dem Staatsexamen arbeitet er als Lehrer, Chorleiter, Dozent und Stimmbildner.

Seit er im Februar 1980 mit der Leitung des Männerchores der Concordia beauftragt wurde,  wandelte sich dieser  von einer  Truppe, die  gemütliches Feierabendsingen pflegte, zum leistungsorientierten Chor  mit hohem sängerischen Anspruch.  Dies war für den einen oder anderen alt gedienten Sänger mit Sicherheit eine äußerst gewöhnungsbedürftige Situation. Aber zum Glück für die Concordia setzte sich Klaus G. Mueller mit seinem Anspruchsdenken durch und führte den Verein zu einer ganzen Reihe beachtlicher  Erfolge.

Im Jahre 1983 kam es zur Gründung des Frauenchores, dessen Leitung er ebenfalls übernahm und der bereits im Juni 1984 seinen ersten Sieg  bei einem Sängerwettstreit  verbuchen konnte.

Diese Erfolge, an die auch der im Jahr 2000 aus Männer- und Frauenchor gegründete gemischte Chor anknüpfen konnte, basieren auf intensiver Stimmbildung, also der Basisarbeit, ohne die kein vernünftiges Singen möglich ist, sowie akribischem Arbeiten beim Einstudieren neuer Lieder. Es wird auch an kleinsten  Details so lange gefeilt, bis der Chorleiter zufrieden ist.

Nicht unerwähnt darf bleiben, dass unsere Chorproben aufgrund des Humors, Schlagfertigkeit und Wortwitzes unseres Dirigenten bei allem Leistungsstreben doch einen hohen Unterhaltungswert haben und bei uns oft und herzhaft gelacht wird.

Wir Concordianer wünschen uns, dass sich diese erfolgreiche Zusammenarbeit noch sehr lange fortsetzt!

Dieser Beitrag wurde unter ChorChronik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.